Münsterland

Wer einmal wirklich das Gefühl genießen will, mit dem Rad ins Münsterland zu rollen, sollte dies an der breitesten Stelle des Rheins tun – auf der Hängebrücke von Emmerich nach Rees. Von dort geht es relativ zügig ins Münsterland mit ländlicher Idylle: Wiesen mit Kühen und Pferden, mit Wäldchen und Alleen, mit typischen münsterländischen Höfen wie der Hof Schulze-Gassel vor den Toren Münsters, wo man auf Pfeilern sitzende steinerne Löwen bestaunen darf.

Berühmt sind auch die Wasserburgen wie die Burg Vischering in Lüdinghausen oder Gemen bei Borken. Vischering ist eine richtige Ritterburg. An den Höfen und Burgen finden sich immer wieder nachmittags Stellen, an denen das Licht schön durch die Bäume fällt, zwischen denen ein von einer Trauerweide verzauberter Teich schlummert.

 

KAUFEN SIE DIE WELTBESTEN DESIGNER SONNENBRILLEN